Comet Kolbran pumpe

Hallo miteinander,

Wir müssen bei unserer Pumpe ca. Jährlich die schwarzen Membrane wechseln, weil die außen am Rand einreisen.

Die Pumpe hat ca. 240ltr. Förderleistung. Einsatzfläche ist auch nicht soo viel.

Hat dafür jemand einen Tipp, wo das Problem liegen könnte?

Kommen die mit den Spritzmitteln heutzutage nicht mehr mit?

Gruß Michael Streitberger

Es gibt auch transparente Membranen aus einem hochwertigeren Kunststoff. Die wechsle ich bei meiner 210 Liter Comet Pumpe alle 3-4 Jahre nur aus Vorsicht, und da ist praktisch kein Vergang dran. Früher hatte ich auch schon mal schwarze Membranen und ebenfalls keine Probleme. Woher hast du die Membranen bezogen? Sind sie möglicherweise für einen anderen Einsatzzweck?

Entscheidend ist mal die Frage wie viele ha bzw. Noch wichtiger wieviel Liter die Membranen gemacht haben? Mit welcher Drehzahl fährst du die Pumpe?

Hauptsächlich wintergetreide, Mais, ein bißchen Raps auf insgesamt vll. 120x die mehrfachen Überfahrten.

Drehzahl 450-500 1/min

Bezogen hab ich die Membrane vom Fachhandel, da steht auch eine ET Nummer drauf. Also nix Internet billig etc.

Sehr merkwürdig. Bei mir sieht der Einsatz ähnlich aus. Versuch mal die transparenten Membranen aus Viton-Material.

Ich habe eben nochmal nachgeschaut, das sind original Comet Membran 2-1800/2.

Vielen Dank für die Hilfe! Ich probiere auf jeden Fall die anderen aus. Weil in der Ersatzpumpe sind auch die schwarzen, die dürften dann im Winter auch wieder dran sein…

Gruß Michael Streitberger

Hatte auch die Probleme mit den schwarzen Membranen 2 x im Jahr getauscht habe jetzt die transparenten eingebaut und die halten seit 1 jahr leistung ca. 1200 hektar hauptsächlich Fungizid im Kartoffelbau

Wir hatten bei unserer AR-Pumpe das selbe Problem. Jedes Jahr mußten wir die Membranen tauschen. Auch welche aus transparenten Material hielten nicht länger. Dann hat uns unser Händler welche aus blauen Material besorgt. Der erste Satz davon hat ca. 4 Jahre gehalten. Vielleicht gibt es die für Comet-Pumpen auch.

Wir haben zwar eine kleinere Spritze und nicht die großen Einsatzflächen haben aber die Membranen seit 2002 nur einmal aus Vorsicht getauscht diese waren aber noch nicht defekt. Wir fahren aber die Pumpe bei der Ausbringung nur von 250 bis 400 1/min. Ab 450 hört man Druckschläge auf grund von zu knapp bemessenen Leitungen und Filtern. Wenn die Pumpe durch lange/kleine Leitungen oder durch zu kleine/feine/verstopfte Filter auf der Saugseite zu wenig Spritzbrühe bekommt und dort der Unterdruck aufgrund der hohen Drehzahlen/Fördermenge zu groß wird fängt die Pumpe an zu kavitieren. Kavitation lässt die Membranen in kürzester Zeit verschleißen. Daher wenn möglich Drehzahl runter. Bei den gängigen Wasseraufwandmengen bei der Ausbringung wird ohnehin der Großteil der Brühe durch die hohe Förderleistung der Pumpe bei Nenndrehzahl im Kreis gepumpt.

Hallo,
wir haben in einer AR 500 bp jetzt blaue drin, haben 50000 ha ( 3,5 Jahre ) gehalten. Ca 200 l/ha Getreide und Mais und AHL, Die weißen haben zwischen 5000 und 10000 ha gehalten.
MfG Bernd

Zu profi.de · Impressum · Datenschutzhinweise