Getreide aus Fahrsilo laden

Hallo, wir lagern Getreide in der Ernte kurzfristig in einem überdachten ehemaligen Fahrsilo. Ich lade später mit dem Frontlader das Getreide auf die Anhänger. Für ca. 20t benötige ich ca. 45 Min. Das ist soweit ok, allerdings kann ich mit dem Frontlader keine LKW oder hohe Anhänger vernünftig laden. Auch die 45 Fahrten für 20t , in das 30m lange Fahrsilo kostet Zeit und Energie. Habt ihr da eine bessere Lösung?
Eine Körnerschnecke, die ich mit dem Frontlader beschicke ist mir zu umständlich und braucht zuviel Platz. Die Seitenwände des Silos sind ab 2m offen, bzw. mit einem aufrollbarem Windschutznetz versehen.
Bin gespannt, auf Eure Beiträge.
Gruß Thomas

Dann bleibt dir eigentlich nur noch ein sehr großes Saugdruckgebläse, wenn die Stundenleistung gehalten werden soll. Teuer, laut, Staubentwicklung.

Ich würde mir einfach eine Hochkippschaufel mit einem größeren Volumen als deine derzeitige Schaufel kaufen. Ist relativ günstig, mußt weniger fahren und kannst 4m hohe LKW ohne Probleme laden

Ich hab dazu eine Hochkippschaufel für den Frontlader, das passen ca. 1100 kg Raps rein Weizen ca. 1300 kg oder so.
Ist eine Eigenbau, brauche ich nicht mehr da ich mir eine für meinen Radlader mit ca. 4 Kubikmeter und 3 m Breite gebaut habe.

Hatte das gleiche Problem.
Frage: Wieviel hebt dein Frontlader?
Ich hatte mir eine Verlängerung für mein Leichtgutschaufel gebaut. Die konnte man ursprünglich wieder demontieren, mitlerweilen ist die Verlängerung aber fest verschweißt. Habe nun ca. 2,2m3 Inhalt. Reicht beim Dinkel ca 1to, beim Weizen ca. 1,8to.
Zur Hubhöhenerhöhung hatte ich mir damals eine Rampe aus 13cm Holzbalken und Unterbau aus verzinkten Rechteckrohr gebaut. Diese hatte ich noch mit Staplertaschen versehen um sie leicht umsetzen zu können. Brachte eine Erhöhung um ca 50cm (Frontladerhubhöhe damals 3,8m), Höhe wäre aber variabel. Jetzt brauche ich die nicht mehr, da ich einen neuen Frontlader mit 4,2m Hubhöhe habe. Wenn du sie brauchst, schreib mir ein PN

Danke für die Antworten. Hättest du ein eventuell ein Bild von der Verlängerung der Schaufel und der Rampe? Das wäre eine günstige Möglichkeit das Laden zu verbessern. Mit der Verlängerung kippt die Schaufel aber auch tiefer. Ich hab da jetzt schon das Problem, das ich beim vollen Anhänger die Schaufel nicht richtig leer bekomme. Für eine Hochkippschaufel ist mein Frontlader etwas klein, bzw. ich hab da keine Erfahrung ob der dann eine größere und schwere Schaufel noch hebt.
Das Saugdruckgebläse hab ich mir auch mal angeschaut. Das gibt es auch mit Schlepperantrieb. Staub wäre nicht unbedingt das Problem, da das Silo nicht direkt neben dem Hofgebäude steht. Wenn man eventuell auch Hackschnitzel fördern könnte, wäre das vielleicht auch als Gemeinschaftsgerät verwendbar. Kennt da jemand einen Ansprechpartner für ein solches Gerät, oder hat da jemand Erfahrung?
Gruß Thomas

Hallo Thomas

Bilder kann ich dir senden. Wäre dann aber besser wenn ich deine direkte Mail hätte.

Klar die Schaufel kippt tiefer in den LKW, aber Getreide rollt da schon raus. Man muss halt auf den Spriegel im LKW Laderaum aufpassen, die sind aber aussen immer mit einem Pfeil markiert.

Eine Hochkippschaufel ist schön, hat aber auch ein höheres Eigengewicht und schmälert die Nutzlast.

Ich wollte damals auch eine Bressel+Lade Hochkippschaufel kaufen, die waren mir aber zu klein und zu schwer.

Für meine Hackschnitzel und teilweise Kompost nehme ich einen Rosensteiner Heckcontainer mit Euro Norm Anschluß seit Jahren.

https://www.rosensteiner.at/dpl-modelle-kippschaufel/samurai/bilder-samurai.html

Den Frontladeranbau haben aber auch viele anderen Kippmuldenhersteller.

Für Hackschnitzel ist das optimal, für Kompost (da recht schwer) schon grenzwertig.

Wir haben einen Fendt 722 mit Fendt Frontlader 5X90, 3200kg Hubkraft und 4,2m Höhe.

Ein Saugdruckgebläse habe ich auch auf dem Betrieb (Konkskilde SUC 300), aber wenn du LKW verladen willst dann braucht man schon das 500er oder 700er von Konkskilde. Die sind aber sehr teuer, kosten viel Leistung und machen viel Staub und Lärm. Leistung von meinem bei Saugbetrieb ca 12 to/Std. Im reinen Druckbetrieb ist es mehr.

Hachschnitzel müssten theoretisch auch damit gehen, gehen dann aber wahrscheinlich sehr auf die Dichtlippen in der Zelleradschleuße und auch nur bei den großen, wegen dem Querschnitt.

Gruß

Werner

1 Like

Hallo Werner,
ich hätte dir gerne eine PN geschickt, aber ich hab die Funktion im neuen Forum nicht mehr gefunden. Wurde diese Möglichkeit aus dem Forum entfernt oder hab ich das grad nicht mehr gesehen?
Jedenfalls danke für deine Antwort. Das hat mir schon seeeeehr viel weiter geholfen und Sucherei erspart. Toll wie die Grenzüberschreitende Hilfe funktioniert.
Hier meine Mailadresse: Thomas.Jost@kraichgaukorn.de

Hallo,
in der profi stand mal vor Jahren ein ausführlicher Bericht zu einer Getreideverladeschnecke von Ahlmer. Hier der Link dazu: https://www.profi.de/test/aus-dem-heft/foerdern-statt-tragen-11624876.html

Grüße
Heinz

Hallo Heinz,
danke, das wäre auch eine Möglichkeit. Bei mir reicht der Platz dafür leider nicht. Für eine große Halle wäre das eine schöne Lösung, zumal bei mir beim Einlagern bei maximal 2m Höhe Schluss ist.
Gruß
Thomas

Zu profi.de · Impressum · Datenschutzhinweise