Akku Fettpresse

Hallo zusammen. Ich bin momentan auf der Suche nach einer Akku Fettpresse. Was habt ihr so für Erfahrungen gemacht? Welche Marken könnt ihr mir empfehlen? Dachte so an Milwaukee oder deWalt. Evtl. würden dann weitere Akku Geräte des Herstellers angeschafft werden.
Wünsche euch noch ein paar schöne und ruhige Feiertage.
Gruß Robert

Milwaukee 18v Geräte kann ich empfehlen. Hab die FP seit 3 Jahren ohne Probleme im Einsatz

Hört sich gut an. Hat sonst noch jemand Erfahrungen mit Akku Fettpressen gemacht?

Ich hatte bis zum Frühjahr die Mato Akkupresse, über einige Jahre, bis sie einen Getriebeschaden bekam. Habe mir jetzt die Milwaukee mit 18V gekauft, das Ding ist um längen besser als die Mato.

In welcher Hinsicht besser als die Mato? Wir haben vor kurzem die Mato gekauft. Auch mit 18V Akku.

Guten Morgen zusammen,

wir haben vor drei Jahren in der Ausgabe 06/2016 Akku- und Druckluftfettpressen miteinander verglichen. Der Beitrag hatte die Überschrift: „Wie geschmiert…“ Dort gibt es eine gute Übersicht, die Technik hat sich nicht wesentlich verändert…
Gruß aus der Redaktion

Hallo
Habe auch seit 3 Jahren die Milwaukee FP, zur vollsten Zufriedenheit.
Einfache Handhabung, Licht für dunkle Ecken, evt. sogar mit Tragegurt.
Würde sie jederzeit wiederkaufen!

MFG Günter

Wir haben die Dewalt. Ist ein gutes Gerät, und laut Angaben auch die mit dem stärksten Druck. Was man allerdings beachten muss ist, daß man nicht sofort Vollgas geben darf, da sie sonst über das Überdruckventil abpumpt. Wenn man langsam anfängt und geht sie wunderbar und hat ordentlich Druck auch für sehr zähes Fett.

Meine Mato war eine mit 14,4V. Bei der Mato war es so, daß ich Nippel, die die Mato wegen zu wenig Druck (drückte das Fett übers Überdruckventil raus) nicht geschmiert bekam, mit ner Handhebelfettpresse noch schmieren konnte. Bei der Milwaukee ist es so, daß sie noch Nippel schmiert, de ich mit der Handhebel nicht mehr geschmiert bekomme.
Mir gefällt allerdings das Kartuschenrohr vonMilwaukee nicht. Daher habe ich dort das der Mato eingeschraubt, so ist es ziemlich perfekt.
Praktisch an der Milwaukee ist auch, daß man die Anzahl der Hübe vorwählen kann.

Habe die Milwaukee mit 18V und mit 12V. Ich kann beide nur empfehlen, arbeite aber lieber mit der 12V, da die doch um einiges leichter und handlicher ist. Die Leistung der Fettpressen und der Akkus ist unglaublich gut. Selbst bei der 12V reicht der kleine Akku für ca. 5-7 Kartuschen.
Vor dem Kauf war ich im Milwaukeeshop und durfte beide vorher ausprobieren - einfach klasse.

Von Milwaukee 18V habe ich auch noch Schlagschrauber und eine Flex. Auch diese Geräte kann ich nur empfehlen. Vor allem die Kraft des großen Schlagschraubers ist unglaublich hoch und einstellbar (bis ca.1000NM), da braucht man die Verlängerung nur noch für den Drehmomentschlüssel.

Interessant wäre auch zu wissen wie es sich an verschiedenen Geräten bemerkbar macht das der Schmiernippel nicht durchgeht bzw. kein Fett gefördert wird. Bleibt da der Motor stehen? Tritt das Fett am Überdruckventil aus?

Ich bin am überlegen ob ich mir eine Lincoln/SKF kaufe. Die Drückt 690bar und hat eine Digitalanzeige wo die geförderte Fettmenge in Gramm angezeigt wird. Wenn kein Fett gefördert wird leuchtet das Display zusätzlich rot auf soviel ich weiß. Weiters auch noch zwei Fördergeschwindigkeiten und eine Akkuanzeige im Display.

Hallo. Ich habe mich für die Milwaukee entschieden. Hatte zwar noch nicht sehr viel Gelegenheit sie einzusetzten, aber bis jetzt bin ich sehr zufrieden. Macht mein guten Eindruck und gute Arbeit.
MFG Robert

Zu profi.de · Impressum · Datenschutzhinweise