Fendt 724 Negativ Aufgefallen in profi

Na da gibt es anscheinend bei Fendt ein bisschen mehr Probleme das hört sich ja fast nach meinem 514 Vario an.
Habe von Anfang an Probleme mit der Qualität. Anfangs mit den Schläuchen am Motor Wasser und ladeluft wo sich ständig lösten. Dann gab es Probleme mit der Bremse in der Hinterachse die getauscht werden mussten. Der Bildschirm musste auch schon getauscht werden. Und letztes Jahr war das Getriebe kaputt und das bei 2500 Stunden. Außerdem hat der Schlepper eine ganz schlechte Zugleistung im Vergleich zu meinen anderen Stufenlosen Schlepper mit weniger PS. der von einem anderen Hersteller ist.

2 Like

Das kann nicht sei Fendt ist Premiumhersteller und immer Topp.

Ironie Aus!

1 Like

Finde beide Beiträge aber nicht unbedingt wirklich gut/Aussagekräftig. Profi sollte vor Veröffentlichung auch dem Hersteller bereits die Möglichkeit einer Stellungnahme geben.

Ich finde es gut das Profi mal so offen schreibt ! Das gleiche Thema wären die Beifahrersitze im alten 400/700/800er . Das ist auch so eine Fehlkonstruktion die man ganz einfach lösen könnte,wenn man wollte …
Weiter so Profi! Deckt die Fehler auf und helft euren Lesern!
Gruß Wolfram
(Noch 100%Fendt auf dem Hof)

2 Like

Ja ja die " armen" Hersteller.
Machen enorme Gewinne und jedes Jahr Umsatz +
Und der arme Maschinenhändler kann das mit der Kulanz ausbaden…
nun aber mal positives.

Mit einem Schlepper- Hersteller aus dem Allgäu habern wir Kulanzmäßig (wenn es mal vorkam) durchweg gute Erfahrungen gemacht. Kompetent ohne viel Gelaber --fertig .

Prima Erfahrungen haben wir auch machen können wenn es um z.B… um Nachbesserungen oder Garantie-Sachen geht – mit einem Landtechnikhersteller aus Spelle .

MFG
Lorenz Frahm .

Als erstes Mal möchte ich mein Lob aussprechen, dass profi auch solche Beriche ehrlich veröffentlicht - weiter so!!!
Aber ich muss sagen, dass ich von solchen Problemen noch nicht viel gehört habe, was der 724er im Heft alles hatte und bei uns in der Gegend laufen viele 724,722 und 720, vor allem im Lohn, Kinderkrankheiten haben alle, doch solche gravierenden Fehler hab ich noch von keinem Lohnerer gehört

Was ich bei diesem Beitrag vermisse, ist der Einsatzumfang (wieviel Stunden?) und was wurde mit dem Schlepper gearbeitet?
Diese Häufung von Reperaturen ist schon außergewöhnlich, meine ich auch.

Der Schlepper ist der mittlere im Fuhrpark und macht nur noch leichte Arbeiten. Da der eigentliche kleine der spätere gekauft wurde jetzt die Arbeiten macht wo der 514 Vario machen sollte. Arbeiten sind Wenden, Mais und Gras Walzen,Saat mit 6m john deere 740A.
Striegeln. Stunden hat der Schlepper erst 2500.
FENDT war bis jetzt sehr kulant bei den Reparatur kosteten.
Aber was man so hört gibt es schon mehr wo Defekte am Fendt Haben. Aber es wird auch von den Fendt Besitzer nicht immer an die Größe Glocke gehängt

1 Like

Das sehe ich auch so!

Zu profi.de · Impressum · Datenschutzhinweise