Welche Spur/Bereifung für ZR und Mais?

Hallo zusammen!
Ich habe ein ewig diskutiertes Thema. Spur und Bereifung. Momentan arbeite ich noch mit einem MF 4235 Fronttank mit 700 liter und  Anbauspritze 800 liter, 15m Balken , alt und am Anschlag. Gelände von flach bis sehr hügelig. 

Ausgangssituation ist folgende: Ich plane meinen Massey Ferguson 6180 neu als Pflegeschlepper einzusetzen. Knackpunkt ist die Spur - resp. Bereifungswahl: Zuckerrüben auf 50cm und Mais auf 75 cm müssen befahren werden. Sonnenblumen (50cm)sind zu vernachlässigen da ausschliesslich VA gespritzt wird und keine Insektizide.

Sowohl die 540er Bereifung (hinten) wie auch die Pflanzenschutzspritze müssen getauscht werden, die Bereifung ist abgelaufen und die Spritze einerseits altersschwach und andererseits leistungsmässig am Anschlag.

Konkret im Auge habe ich noch nichts - wünschenswert könnte eine Anhängespritze sein, Balkenbreite ?  Drillmaschine läuft momentan ( auch alt - alt…) mit 3 meter.

Hilfe brauche ich bei der Wahl der richtigen Spur - der richtigen Bereifung und alle anderen Vorschläge und Ideen werden gerne entgegengenommen!
Vielen Dank für Euer Mitdenken!

Da wirst du jetzt wohl alles hören von superschmalen Pflegereifen auf 1,50 Spur über Fahrgassen bis zum Rat dich einfach nicht umzudrehen.
Wenn die bisherige 1500 Liter Front-Heck-Kombination zu klein wird kann man wohl tatsächlich eine Anhängespritze mit einem gängigen Maß ab 21m empfehlen. Allerdings sollte nicht verschwiegen werden, dass im hügeligen Gelände Anhängespritzen leicht umstürzen. Trotzdem würde ich mir eine größere Front-Heck-Kombi eher nicht antun, zumal der Schlepper damit auch meist überladen wird. Dann lieber die Angehängte groß genug kaufen und langsam und vorsichtig fahren.

Danke für dein Mitdenken - superschmale Pflegebereifung und 1,50 m Spur habe ich aber das ist nicht mehr der gängige Weg. Bei Rüben meint man zwar zwischen den Reihen zu fahren, fährt aber trotzdem auf den Rüben… Stabilität am Hang, naja, auch nicht üppig! Die Stabilität am Hang mit der Anhängespritze kenn ich zuwenig. Mach mir aber schon meine Gedanken dazu…auch bezüglich der Wendigkeit und Flexibilität die ich meine zu verlieren mit der Anhängespritze. Dafür sollte das einfach anhängen und abhängen gegenüber der Front-Heck- Kombi sowie das höhere Transportvolumen einiges wettmachen.
Kopfzerbrechen bereitet mir die Wahl der Spur / Bereifung  Rüben kann man gut überfahren, die kompensieren das wieder aber Mais nicht und dann hat es eine Lücke von 1,5 metern…

Wäre auch zu überlegen die Rüben auf 45cm zu säen mit Fahrgassen. Dann würde eine Spur von 2,25m mit breiten Reifen auch im Mais passen. Am Hang bestimmt die beste Lösung.
Gruß Thomas 

Danke Thomas - eine Idee die ich anschauen werde. Muss dazu mal mit dem Lohnunternehmer reden ( wegen dem Roden ) sowie meine (alte ) Nodet Planter angucken ob ich die so eingestellt bekäme?

Thomas, die Wahl der Bereifung auf einer 2,25 meter Spur ? Damit ich nicht breiter als 2,55 m Aussen - Aussen habe?  Noch kniffelig oder?

Moin
Die 2,55m Außenbreite ist kein Hindernis.Bis 3m kann man relativ leicht eintragen lassen
Hab im September einen Gebrauchten mit 2,25m Spur gekauft. Der hat mit 580er Reifen eine Außenbreite von 2,78m.
Ist Eingetragen als Überbreite ,es sind aber keine Auflagen damit verbunden.
Also ruhig bei den Überlegungen bis 3m Außenbreite planen. Dann sind auch Breitreifen kein Problem.

Gruß
W. Terviel

Ich weiß nicht um was für Mais es sich bei dir dreht. Ich baue meinen Silomais in 65 cm Reihen und Zuckerrüben in 50 cm. Fahre mit 2 Meter Spur und 20.8.-42 Bereifung. Komme damit sehr gut zurecht. In Zuckerrüben drille ich Fahrgassen in 27 Meter. Komme damit auch in Körnermais mit 75 cm zurecht, mache allerdings keine chemische Maiszünslerbekämpfung.
Gruß Ulrich

Hallo Ulrich. Den Mais setze ich auf 75 cm ( Körnermais) die Rüben auf 50 cm wie auch die Sonnenblumen. Bei denen ist es momentan kein Problem, da die normalerweise eine VA Spritzung bekommen und sonst nichts mehr.

Danke für deine Meinung! grüsse, Martin

Bei der Spur von 2m und der Reihenweite von 50cm ist zu beachten, dass man dann nicht mehr symmetrisch fährt. Also immer ein Versatz hat. Wir hatten sowas auch mal gemacht, sind aber froh, dass wir das nicht mehr haben.
Gruss 
Thomas

Kannst du mir das etwas genauer erklären? Danke und Gruss, Martin

Als Beispiel 12 Reihen Rüben. Dann drillst du auf der einen Seite 3 Reihen neben der Fahrgasse, auf der Anderen 4 Reihen. Zeichne es dir mal auf, dann verstehst du was ich meine.
Gruss Thomas 

Guten Morgen. Hat hier jemand Erfahrung resp. kennt die Varianten 1,6 m Spur mit 480er Bereifung? Damit müsste man auch zurechtkommen im Rübenanbau bei 45 oder 50 cm sowie bei Mais auf 75cm ?

160 cm Spurabstand + 48 cm Bereifung = 208 cm Aussenbreite
3 x 75 cm Reihenabstand = 225 cm 
Da hast du theoretisch beidseitig nur 8.5 cm Platz zur Reihe, dass funktioniert sicher nur auf ebenen Flächen…

Theoretisch geht das sicher auf ebenen Flächen.
Dann hast Du aber einen Schlepper mit ganz wenig Lenkeinschlag.
Und am Hang kann ein Traktor gar nicht genug Aussenbreit haben. Man fühlt sich einfach wohler.
Ausserdem liegt das Gestänge der Feldspritze mit zunehmender Spurbreite immer ruhiger.
Das sind meine Erfahrungen.

Gruss

Hallo

Hab 16.9er bereifung und 165 cm spur. das geht im mais mit75 cm reihenabstand relativ gut.

grüße
Michael

Wie siehts damit am Hang aus? Oder fährst du v.a. ebene flächen?

Hallo Martin,

standen vor ein paar Jahren vor der gleichen Entscheidung. Wir haben uns für die 2,25 m Spur (Mais) entschieden und arbeiten bei den Zuckerrüben nun mit Fahrgassen. So können wir für die letzte Fungizidbehandlung bei den Rüben sogar mit den 650er Reifen bei Standardspur durchfahren. Entsprechende Arbeitsbreite natürlich vorausgesetzt.

VG

Florian

Zu profi.de · Impressum · Datenschutzhinweise