Welchen Pflug kaufen.?

Hallo,

Wir sind auf der Suche nach einen neuen Pflug, als Vorführer hatte ich einen Kverneland EG100 Variomat 5 schar da mit schwerer Steinsicherung und Vorschälern, welcher mir eigentlich sehr gut gefallen hatte. Körper 28 war auch gut und gute Furchenräumumg. Einzige Manko war das breite Stützrad hinten bei der Schlussfurche.

Als Zugpferd steht ein Claaas650 zur verfügung, welcher damit gut zurecht kam, zur not müsste der alte Fendt Favorit712 ran.

Unsere Boden sind eher leichte Böden mit Steinbesatz und mittelschwere Böden fast steinfrei.

Nun stellt sich die Frage 4 oda 5 Schar, vario oder nicht.
Rein betriebswirtschaftlich eher 4er da jährlich nur ca 50ha, jedoch sind die Zeitfenster eng (ausser heuer😁) da nach Mais ganze Getreide kommt.

Vom Gewicht war ich vom Kverneland sehr positiv überrascgt, 1935kg stand dran, jedoch ist der auch nicht billig.
Amazone xms950 wär billiges angebot (baugleich vogl&noot)
Rabe und Kuhn will ich noch Angebote einholen, jedoch werden die um etliches schwerer sein, was mir nicht so gefällt, hätte hier jemand Gewichtserfahrungen?
Hatt Rabe noch die Qualität wie damals?
Kuhn hört man von guten und günstigen Verschleisteilen, jedoch sind Kuhn Geräte sehr schwer.

Aktuell ist ein alter Rabe Star 4 schar ohne vario und Steinsicherung, welcher eig nie probleme machte, aber zu klein wird und manche Felder braucht man schon ein paar Schrauben was auch auf Dauer aufhält.

Mit freundlichen Grüßen
Michael

1 Like

Hallo,
beim Kverneland gibt es auch ein vorgesetztes Stützrad.
Gruß Hans

Wenns um einen Pflug geht kommt mann von einem Lemken nicht vorbei. Habe seit 40 Jahren verschiedene Modelle eingesetzt. Ein Variopflug ist in der heutigen Zeit Pflicht. Gruß Martin.

1 Like

Servus zusammen,

Wir hatten kuhn und lemken jeweils 4 Schar und Steingesichert. Wir haben Felsen und Sandböden.
Somit muss die Steinsicherung echt was arbeiten.
Fand die kuhn um einiges besser als die Federn beim Lemken. Aber ich meine gehört zu haben das Lemken die gleiche wie kuhn mittlerweile anbietet.

Arbeitsbild beide super. Aber ich glaub das kommt auf den Bediener an. So wirklich schlecht wird keiner mehr gehen. Der lemken lies sich leichter ziehen.

Schwerer war eindeutig der Kuhn was wir gut fanden bei unseren Felsbrocken. Der hat echt was wegsteckt.
Gezogen wurde beide spielend mit einem 95 ps schlepper und 6 zylinder. Somit sollte bei dir ein 5 Schar kein Problem sein. Kommt halt auch stark auf das Modell an denke ich. Wir hatten den Lemken opal 120 als Hausnummer.
Ersatzteile und vario kann ich nichts dazu sagen da beide Pflüge nur geliehen waren. Aber beide laufen noch zur vollsten Zufriedenheit der Besitzer.
Der lemken hat schon wirklich viele Ha seit Kauf gedreht. Ich denke weit 4 stellig die zahl.
Rabe sieht man bei uns keine.

Hm naja und ob ich einen grünen Vogl und… … haben möchte sei dahingestellt.
Aber das nur am Rande.

Mfg

1 Like

Kuhn haben ein 5 Schar war am Anfang an einen 6910S JD mit 150Ps geht bei uns super egal ob Sand oder schwerer Lehm. Macht ein schönes Pflugbild und ist stabil die Verschleißteile sind günstig und haben einen sehr gute Qualität.

1 Like

@CVT
Ja das gibs auch, war das Breite Rad auch mit glaube 340 breite dran, gut bei feuchten Bedingungen, aber schaut halben Meter seitlich raus
War hald an dem Vorführer dran :wink:

@sonnenschein
Ja von Lemken hört man auch gutes, Verschleisteile halten zwar gut, sollen aber auch sehr teuer sein, Kosten je ha kommts im Enddefekt an :wink:
Gefallen würd mir an Juwel auch der Rahmenschwenkzylinder in Verbimdung mit Vario.

@BigDeere6630
Lemken gibs jetzt auch hydrl Steingesicherte, genauso bei Kverneland!
Ja das glaub ich auch das der Kuhn schwerer war, wie schwer hald der Rahmen ist ob 120er oder 150er.
Kuhn soll auch das erste Schar etwas weiter hinten sein, Hebelwirkung usw.
Kuhn kann man auch die Varioeinheit nicht mehr schmieren, ist im Rahmen verlegt, Fluch oder Segen?!:man_shrugging:

@Matthias_82
Hast na nen 120er oder 150er Rahmen? Gewicht?

Habt ihr na Einlegebleche oder Vorschäler?
Ich hatte bis jetzt nur Einlegebleche…
Meisste was zu Pflügen ist Maisstoppel (gemulcht), Stoppelfels (meisst davor seicht Gegrubbert zum Auflaufen von Getreide) und etwas Körnermaisstroh

Gruß Mich

Hab den 153 Rahmen Gewicht weiß ich nicht war aber beim JD6919S kein Problem. Habe die
Universal-Vorschäler ZX am Pflug die Arbeiten sehr zuverlässig.

Besten Dank Matthias
Varimaster oder Multimaster?

Multimaster und mit Schrauben Steinsicherung da auf Zug die Schraube eingebaut ist der Wechsel auch ohne Probleme zu machen. Mir ging es darum in so leicht wie möglich zu kaufen.

Achsooo
Ja dann ists vom Gewicht her überschaubar
Mir ists Gewicht auch entscheidend
Habt ihr na keine Steine?
Bei mir sind ein paar Stellen so schlimm
80% der Felder bräucht ich auch keine

Eine Frage wurde beim Amazon zum Vogl und Noot was geändert?
Pflugbild?

Hallo

fahre einen Amazone Cayron 200 V ( ist ein Amazone noch vor der Vogel und Noot Übernahme) mit 5 Scharen.
Der Pflug ist schwer, durch die Vario Version kann ich ihn mit meinen 150 PS Schlepper gut fahren ( Amazone gibt 150 PS als unterste Leistungsgrenze an).
Heben ist kein Problem, fahre in der Front ein 1050kg Gewicht, im Notfall kann ich ihn auch auf dem Laufrad nachlaufen lassen um bei längeren Straßenfahrten das Hubwerk zu schonen.
Störend ist nur, dass man die Beleuchtung beim Pflügen abnehmen muß.
Pflügen darf er viel gemulchtes Maisstroh, welches aber tadellos eingearbeitet wird.

1 Like

davon würde ich abraten, weil die Führung des Pfluges in der Regelhydraulik darunter leidet. Das Rad wird auch leicht überlastet.
Unser alter Niemeyer hat das auf unseren Wunsch so bekommen. Inzwischen fahre ich den ohne Rad, was für einen Vierschar grenzwertig noch geht. Meistens läuft er als Dauerleihgabe in der Verwandtschaft, weil ich nur wenig pflüge.

1 Like

Naja rein von Bezeichnung und Optik hatt sich da nichts getan, genaueres kann ich auch nicht sagen…
Bekannter hatt nen 900er voglnoot, läuft gut.

@lemmi
Der cayron 200 ist rein Amazone, ist dann deiner ohne hydrl Steinsicherung? Traction war da mal ein Test, da war die Rede von 2,7to fürn 5 Schar inkl Steinsicherung

@Dietrich_Knuf
Bei uns laufen dreiviertel der Pflüge mit vorgesetzem Rad, meissten Kverneland habens hinten🤷‍♂️

Die Führung des Pfluges ist ganz klar mit dem Stützrad hinten besser, jedoch hast du damit auch alle Nachteile beim Auspflügen von Hindernissen und am Feldrand.

Ich würde die Entscheidung von der Struktur und Topographie deiner Schläge abhängig machen.
Der Fünf Scharer ist um 25% länger, bei gleicher Ausstattung wie ein 4er bedeutend mehr Belastung auf dem Hubwerk.
Wie du beschrieben hast machst du sehr viel Herbstfurche. Da wärst mit dem 5 Scharer und gleicher Gesamtarbeitsbreite wieder besser dran als mit dem 4 Scharer weil die einzelnen “Würste”/Schollen beim 5 Scharer kleiner sind und anschließen einfacher zu zerkleinern sind.

Denke Preislich wird der 4er Vario auf dem Niveau vom 5er Standard Pflug liegen.

Ich persönlich würde zum 4er Vario tendieren. Ein Kollege von mir steht gerade vor der selben Entscheidung und tendiert eher zum 5er ohne Vario.

mfg

1 Like

Ja, ich habe einen ohne hydraulische Steinsicherung. Er war ein Vorführpflug aus 2014, da gab es erst nur das Universalschar und nur die mechanischer Steinsicherung.

Der Pflug ist schwer und groß, ohne die hydraulische Steinsicherung hat er auch schon ca 2,3 t Gewicht. Aber wie schon geschrieben ich komme mit dem Gewicht bei meinem Schlepper gut zu Recht. Er hat einen Körperlängsabstand von 100 cm und eine Rahmenhöhe von 83 cm für einen guten Durchgang auch bei viel org. Masse.

Einfach mal im Landmaschinenkatalog hier bei Profi nach den Pflügen schauen.

1 Like

Hallo ich habe mir 2016 einen Juwel 8, 5 Schar gekauft mit Turmverstellung und Vorderfurchenbreitenverstellung mit zwei Taster von der Kabine aus für 28000€ und würde ihn niemals mehr hergeben. Das Pflugbild ist eine Schau und vor allen die Neuen Körper räumen die Furche so breit das man problemlos mit 710er Reifen arbeiten kann.

1 Like

Hallo, wir fahren seit 2012 einen Kverneland EG 100 4 Schar mit Maiseinlegern und einem Scheibensechpaar hinten. Als Tast/Stützrad haben wir das schmale luftbereifte (200… ??) was für den 4 Schar sehr gut passt.
Außerdem 28er Körperform, hydraulische Vorderfurchenbreitenverstellung und hydraulische Steinsicherung welche sehr zu empfehlen ist.
Das ganze läuft an einem 120PS 4 Zylinder Schlepper. Bin sehr zufrieden und würde den Pflug so wieder kaufen. Schäden gab es bisher noch keine, obwohl wir sehr schwere und steinreiche Böden haben.

Für 50ha würde ich beim 4 Schar bleiben da man beim 5 Schar dann den großen Anbaubock und somit größeres Drehwerk (Rahmen) benötigt was sich wohl sehr im Gesamtpreis niederschlagen wird.

1 Like

Zu profi.de · Impressum · Datenschutzhinweise