Welchen universalstreuer kaufen.24tonnen

Hätte gerne Erfahrungen von Bergmann tebbe und joskin streuer.gruss patrick

Wir besitzen einen Bergmann 4190 . Also 20t Klasse. 1200-1400 fuhren jährlich
Habe aber schon manches mal nen tebbe in den Fingern gehabt.
Stabilitätsmäßig ist der tebbe robuster aber dafür weniger Volumen.
Was Genauigkeit des streubildes angeht ist aber der Bergmann unschlagbar.
Wir fahren separiertes supstrat auf Getreide in Fahrgassen.
Was man für deinen Kauf egal welcher Marke beachten sollte.

  1. Hardox Ausführung. Da mindestens 3× solange standzeit und die wurfschaufeln verbiegt es nicht.
  2. Beim Fahrwerk nicht sparsam sein da die Kollegen immer sehr Kopflastig sind . Bei viel Hangfahrten
    Evt eine liftachse ins auge fassen. Wenn der Steuer nur noch ein Drittel drin hat wars das mit stützlast
    Da kommt auch ein 300er an die Grenzen
  3. Zentralschmierung ist auch nicht verkehrt da die laufbuchsen alle 25 fuhren geschmiert werden sollten
  4. Unbedingt eine Grenzstreueinrichtung dazu nehmen
2 Like

Was ist beim tebbe streuer robuster.ich hab den Bergmann 6240w ins Auge gefasst.mit 3 Walzen streuwerk und kardanischer Antrieb der Walzen.streuer hat auch liftachse mit zentralschmierung und lenkachse plus Hydro.fahrwek.gruss Patrick

Teilweise Materialstärken und weniger Volumen beim Gesamtgewicht.
Aber so wie den Bergmann beschreibst bist auf jeden Fall in der Premiumklasse oben dabei. Wie gesagt noch komplette hardox Auskleidung. Dann hast den Mercedes.
Was für nen Lastesel hast vorne drann bzw in was für einem Gelände fahrt ihr?

Wollen den streuer mit einem John deere 6250r fahren.müsst gut funktionieren.aber wir haben Schon bergige Flächen. Fahrwerk und Verarbeitung beim Bergmann sind schon sehr gut.auch der walzenantrieb mit kardan ist Pflicht beim streuen.

Im dem Fall passt alles. Gute wahl

Super danke für das nette kommunizieren.

Moin Moin,
kann den Bergmann auch nur empfehlen, haben den Streuer auf dem VarioSix Fahrwerk. Mit Bordwanderhöhung (für separiertes Gärprodukt), 3-Walzen-Streuwerk mit Kardanantrieb, Hardox, Zentralschmierung, Grenzstreueinrichtung einseitig.
Der Streuer ist uneingeschränkt sehr empfehlenswert, Robust, Streubild super.
Was ich auf jeden Fall(!) noch empfehlen würde:
Elektronische Zwangslenkung! Die kostet zwar, aber wir haben - wenn - nur Ärger mit der hydraulischen Zwangslenkung. Zylinder undicht, Achsen laufen nicht gerade, Rückwärts fahren ist ein Graus usw.
Wenn du die Kosten für die elektrische Variante scheust, dann nimm auf jeden Fall BPW-Achsen, die zentrieren sich bei Geradeausfahrt selber.
Den Streuer würde ich auf jeden Fall jederzeit so wieder kaufen.
Haben auch noch einen HAWE-Streuer, aber der steht ja nicht in deiner Liste.
Joskin kenne ich als Streuer nicht, die werden doch auch noch nicht so lange gebaut mit horizontalen Walzen und Breitstreuwerk…
Gruß
Magnus

Zu profi.de · Impressum · Datenschutzhinweise