Datenschutz

Ich habe noch einen Teleskoplader JCB im Dez. 17 gekauft. Nun habe ich erfahren das die Werkstatt (somit auch JCB) in der Lage ist online auf mein Fahrzeug zu zugreifen und Daten abfragen kann. Was die alles (natürlich Fehlerspeicher, wann das Fahrzeug fährt und wo, Fahrverhalten, Bstd) abfragen können entzieht sich meinen Kenntnisstand. Mir geht das eindeutig zuweit ohne das ich davon weiß wurde das gemacht. Beim Verkauf wurde mir das nicht gesagt, ich habe auch nichts unterschrieben das ich damit einverstanden bin.
Das ist doch eindeutig eine Verletzung des Datenschutzes. Die können jederzeit auf mein Fahrzeug zugreifen ohne das ich davon was mitbekomme.
Ein auslesen des Fehlercodes aus der ferne was bringt das schon zum richten muß der Monteur schon Vorort kommen. Aktuell hatte ich ein Problem, beim Anruf bei der Werkstatt sagte der Meister Moment ich schau nach da wurde mir diese Möglichkeit erst bekannt, im Fehlerspeicher war nichts hinterlegt also muss der Monteur sowieso kommen. 
Was habe ich für rechtliche Möglichkeiten das zu unterbinden, ein abschalten genügt mir nicht solange ein wieder einschalten möglich ist, ich bekomm davon nichts mit. 
Wenn man hier nichts unternimmt wird man nach und nach gläsern.

 

Hallo,

ich habe folgendes auf der Homepage gefunden: Es handelt sich hier um diesen Telemetrieservice

" JCB LiveLink sammelt für Sie wertvolle Informationen über Ihre JCB Maschine, damit Sie Folgendes sicherstellen können:"

  • Ihre Maschine ist sicher
  • Ihre Maschine ist in gutem Zustand und einsatzbereit
  • Ihre Maschine arbeitet mit maximaler Wirtschaftlichkeit und Effizienz
  • Ab sofort gehört JCB LiveLink bei den meisten JCB Maschinen zur Serienausstattung
  • Erste Markteinführung im Januar 2011 in Großbritannien
  • Bei über 60 JCB Modellen serienmäßig
  • Bei mittelgroßen Maschinen zwei Jahre kostenlos
  • Bei Schwermaschinen drei Jahre kostenlos
  • Daten über Ihre Maschine in Echtzeit

    Normalerweise müsste mit Dir ein “Wartungsvertrag” geschlossen werden wo auf das System LIVELINK hingewiesen wird?

    Ich würde die Werkstatt mal zur Rede stellen, lässt sich bestimmt klären.

    Sonnigen Gruß

Hallo Stefan
du hast geschrieben " JCB LiveLink sammelt für Sie wertvolle Informationen über Ihre JCB Maschine, damit Sie Folgendes sicherstellen können:"

  • "Ihre Maschine ist sicher"
  • Die Maschinen wären sicherer wenn die Hersteller endlich mal andere Schlüssel verwenden würden die nicht überall passen so wie in der Autoindustrie auch.
    • "Ihre Maschine ist in gutem Zustand und einsatzbereit
    • Ihre Maschine arbeitet mit maximaler Wirtschaftlichkeit und Effizienz"
    • wie geht das aus der ferne?
    • "Daten über Ihre Maschine in Echtzeit" 
    • die habe ich nicht die hat JCB
    • Das ganze bringt nur was für den Hersteller der hat Echtzeitdaten noch dazu kostenlos.


Hallo,
wir haben das System auch bei unseren JCB, wurde uns auch so angekündigt - allerdings ohne Wartungsvertrag. Und uns wurde die Möglichkeit angeboten, die Maschinen online auszulesen und zu orten (wie z.B. JDLink) - das habe wir bis heute noch nicht. Ich weiß nicht, ob das überhaupt so vorgesehen ist…
Mit den Schlüsseln gebe ich dir recht, da ist die Aussage “Ihre Maschine ist sicher” wirklich eine verar…
Das System hat uns soweit ich weiß noch nichts genutzt, wenn was kaputt ist (und das kommt öfter vor) kommt sowieso die Werkstatt raus.
Vielleicht hat JCB das eingeführt, um den Besitzer darauf hinzuweisen jede exorbitant teure Wartung durchführen zu lassen.
Fakt ist, so nützen die Daten nur JCB - da bin ich auch nicht mit einverstanden

Nur zum Verständnis, damit so etwas funktioniert muss ich aber auch eine Sim-Karte ins Gerät einlegen, oder? Damit wäre die Verbindung doch leicht zu kappen falls nicht gewünscht. Oder fährt der nicht weiter ohne UMTS Empfang :wink: ?

konnte mir mein Vertreter auch noch nicht erklären  wie dies funktioniert, er meinte über das GPS. 

Das ist sicher nicht korrekt, über GPS können keine Daten versendet werden, es muss eine SIM-Karte in dem Gerät verbaut werden.

Um mit GPS eine höhere Positionsgenauigkeit zu erreichen wird in vielen Fällen ein GSM (Handy) Signal mit verrechnet.
Die dazugehörige Sim-Karte entnehmen und schon ist Schluß mit Datenversand. Wo dieser Sim-Chip allerdings verbaut ist gibt die Bedienungsanleitung nicht immer bekannt :frowning:

Die Maschinendaten scheinen dem Hersteller ja einiges wert zu sein, wenn er eine Mobilfunkfirma für den Datenversand bezahlt ohne dass der Kunde einen entsprechenden (Fern)wartungsvertrag abschließt?

Nabend,

das wird ja noch kitziliger …

Telemetrie im Drescher vom LU beim Kunden … der Kunde weiß nicht das seine Ertragsdaten an Dritte übermittelt werden … 

Übrigens haben einige Schlepper bereits fest verdrahtete SIM Karten, vom Hersteller bezahlt und jederzeit aktivier- bzw deaktivierbar …

Noch Fragen?

    Also Magnus es funktioniert du must nur draf bestehen das es freigeschalten wird.
Kommst kannst bei mir schauen.
Alles ist zu sehen, Bstd täglich und gesamt, Streckenprofil Einsatz wann wo, Dieselverbrauch momentan und  gesamt, verschiedene Auswertungen über den Einsatz, natürlich Fehler, Wartung wann fällig wie lang überzogen und das alles ohne meiner Zustimmung. 

Hallo  Magnus Sackmann ich wollte mal nachfragen ob es bei dir mittlerweile funktioniert.
Wie gesagt bei mir wurde es frei geschaltet, ich sehe aber keinerlei Nutzen, nur das JCB ständig über mein Fahrzeug bescheid weiß.

MFG

Hallo,

nee bei uns ist nichts freigeschaltet - ich sehe nix…

Das Ding muss doch irgendwo eine Antenne haben…
Kabel verfolgen und Stecker abziehen.
Alternativ Antenne dick mit Alufolie umwickeln.
mfg

Hallo,

ich denke das man das sicherlich deaktivieren bzw. demontieren lassen kann.

Wenn es dich stört einfach mit deinem Händler sprechen und darum bitten.

Bei Mietfahrzeugen, Leasingfahrzeugen, Maschinen mit Wartungsverträgen und größeren Flotten macht sowas eventuell schon Sinn:

Ortung: Man weiss immer wo die Maschine sich befindet und kann Sie im Fall der Fälle orten und eventuell wieder finden. 

Abrechnung Mieten:  Betriebsstunden sind ablesbar ohne das man zur Maschine hin fahren muss.

Kontrolle Mietmaschinen: Was macht der Kunde damit bzw. was hat er gemacht? Gerade wenn es nachher Reklamationen gibt hat man eine Dokumentation…

Planung Wartung: Man kann eben vorab sehen wann ist eine Wartung fällig und das besser planen.

Flotten:  Einsatz besser planbar…

Fehlersuche:  Welche fehler sind vorhanden? Was brauche ich eventuell an Ersatzteilen und/oder Werkzeug? Bei welchen Betriebszustand trat der Fehler auf?
z.B.: Elektronik hat Fehlfunktionen… gleichzeitig aber ist die Ladespannung kurz abgefallen… Es gehen Lampen an, Fehlermedlungen kommen und es piept… die flackernde Kontrolleuchte der Lima sehen viele aber nicht… SO aber packt sich der Monteur evtl. Riemen  und Lima ein…

Hat alles immer zwei Seiten.

Gruß

Friedhelm

Zu profi.de · Impressum · Datenschutzhinweise