Melkroboter vollständig auslasten

Wie viele Kühe oder L Milch schafft man mit 1 . Melkroboter oder welches ist der Begrenzter Faktor und auf wie viel % Freitzeit muss man den Roboter noch lassen? Jemand Erfahrungen hierzu? Kann man den Roboter Optimieren ? Wir haben 1 Lely

Eine feste Anzahl gibt es nicht. Kommt immer darauf an wie schnell deine Kühe Melken. Also letztlich ist der begrenzende Faktor die Melkfrequenz bzw Melkdauer je Kuh.
Wie-viel Leerlauf hat der Roboter momentan noch? Eigentlich braucht der Robby keine “Freizeit”. Problem entsteht aber sobald eine Störung (Defekt, Stromausfall),…auftritt.
Bist Du dann sofort da und hast die Störung sofort behoben?
Oder bei Wartungsarbeiten.
Störungsbehebung und oder Wartung können durchaus etwas Zeit in Anspruch nehmen.
Dadurch entsteht Rückstau der sich ja wieder auflösen muß.
Je höher die Auslastung, desto länger dauert es solche Rückstaus abzubauen.

Es sollte auch beachtet werden das bei einer höheren Zahl von nicht Verkehrsfähiger Milch mehr Spülzeiten benötigt werden was ja wiederum an Melkzeiten verloren geht. Wenn man den Roboter zu “Scharf” fährt besteht auch die Gefahr, sich selbst psychisch zu Belasten wenn, wie mein Vorredner schon anspricht, Rep, def und Wartung anstehen. Den Stau zu lösen wird sich über mehrer h ziehen da der Melkrhytmus der einzelnen Tiere sich verschoben hat. Streß bei den Rinder reduziert dir die Milchleistung. Evtl ist es Wirtschaftlicher etwas weniger Tiere Optimal zu Versorgen und nicht an die Leistungsgrenze Vieler Parameter zu gehen.

Momentan haben wir noch 18 bis 20 % Freizeit mit 61 Kühe denke da ist noch bischen was drin!

Welche Milchleistung haben denn deine Kühe? Und wieviele Melkungen pro Kuh und Tag?
Macht es nicht vielleicht mehr Sinn die Leistung der vorhandenen Kühe zu steigern statt mehr Kühe zu melken?
Bei uns sind die Lely Roboter mit ca 55 Kühen bei etwa 10% freie Zeit sehr gut ausgelastet. Die Erfahrung zeigt, dass mit mehr Kühen im Stall am Ende des Tages nicht unbedingt mehr Milch im Tank ist.
Ich weiss nicht wie dein Stall oder dein Betrieb aussieht, aber für mich hört es sich so an als wolltest du den Roboter durch Bestandserweiterung besser auslasten. Das kann auch nach hinten losgehen, vielleicht machst du dir noch andere Gedanken dazu wie du dein Ziel erreichen kannst.

Grüße

Hallo Stall ist neu 2 jahre 65 Tiefboxen und Strohbereich für 6 bis 8 Tiere !Wir liegen momentan bei 33 l/ Kuh / tag bei 2,6 bis 2,7 Melkungen gemolken werden 63 Kühe wobei 2 immer in eimer kommen (Biestmilch)
Freizeit liegt bei uns bei 12 bis 14% dachte könnte noch 6-8 kühe mehr schaffen wenn hardmelkende aussortiert werden? Hat jemand erfahrungen damit

Wenn Du nur Platz für 71 Tiere hast, solltest Du dies Zahl auch nicht überschreiten! Überbelegung führt schnell zu Leistungsrückgang! Die Eimertiere macht doch auch der Robby? Da Du noch Platz für rechnerisch 8 Tiere hast, stell halt noch ein paar auf. Muß halt die Strohbox immer voll belegt sein. Versuch macht kluch! Die Schwermelker sind dann schnell wegsortiert und der Bestand wieder auf altem Niveau.

Oder du sortierst als allererstes die langsam melkenden aus und stockst erst dann wieder langsam auf. Dann kannst du schauen bei welcher Kuhzahl es am Besten passt.
Wie gut sehen die Klauen bei euch aus? Haben die Tiere sicheren Stand auf den Laufflächen? Macht ihr am Melkroboter ein Klauenbad? Das sind alles Dinge die das Laufverhalten beeinflussen können und an denen man ebenfalls ansetzen kann. Indikatoren dafür wie gerne deine Tiere zum Roboter kommen sind die Verweigerungen.

Zu profi.de · Impressum · Datenschutzhinweise