Allradantrieb MF 4355

Ich habe Probleme mit dem Allradantrieb bei meinem MF 4355 , der Sicherungsbolzen / Stift in der Schiebemuffe zwischen Vorderachse und Antriebswelle vom Allradgetriebe bricht nach wenigen ha Arbeit
Schlepper hat ca. 5000 Betriebssunden . Wer hat dieses Problem auch ? und wie gelöst.

Hallo Horst

Den Sicherungsstift hast du offenbar schon mal erneut. Wie sieht die Verzahnung von Welle und Muffe aus? Wie sieht der Triebling in der Vorderachse aus? Lager alle ok? Vorderachse mal aufbocken und von Hand durchdrehen. Hat das Hauptlager/Pendellager der Achse längs Spiel (Vor-zurück)? Geht der Sicherungstift durch Muffe und Welle oder nur durch die Muffe?

Grüße Markus

Hallo Markus den Stift habe ich in letzten halben Jahr schon 4 mal gewechselt , habe es auch mit einer 5 mm Schraube probiert , kein Erfolg . Verzahnung von Welle und schiebemuffe ist ein wenig abgeschafft , Schiebemuffe lässt sich von Hand auf den Wellen hin und her schieben . Stift geht nur durch die Schiebemuffe , keine Löcher in den Wellen . Gruß Horst

Ok, dann kontrolliere mal noch den Triebling und ob die Achse vor und zurück kann, nicht das der Bolzen immer wieder einen Schlag abbekommt

Hallo was verstehst du unter Triebling ist das die Welle welche von hinten kommt . Bolzen durch die Schiebemuffe geht gut durch ist Platz zwischen den Wellen im Ruhe zustand . Versuche die Zeichnungen der Vorderachse zu bekommen um die Aufhängung / Lagerung zu prüfen… Gruß

Hallo Horst,

Der Triebling ist die Eingangswelle in die Vorderachse und vermutlich auch das Kegelrad von deinem Differential. Dort hatte ich schon defekte Kegelrollenlager. Hast du eine gefedert Vorderachse? Eine Zeichnung oder so wäre dann hilfreich.

Grüße Markus

Zu profi.de · Impressum · Datenschutzhinweise