Bisherige Erfahrungen mit LED Stallbeleuchtung?

Moinsen,wir bauen seit ca.3 Jahren unseren Reiterhof beleuchtungsmässig kpl.auf LED um,welches mittlerweile zu einer Stromersparniss von ca.4000 kwH/anno geführt hat.Angefangen haben wir mit dem Austausch der Leuchtstoffröhren in den Lampen mit magnetischem Vorschaltgerät.Mittlerweile haben wir auch die mit elektronischem Vorschaltgerät umgerüstet.Insgesamt arbeiten nun ca.60 LED Röhren auf dem Hof in der Reithalle und allen Ställen.Auch wurden sämtliche Aussenstrahler und Aussenbeleuchtung durch LED-Geräte ersetzt.Bisher haben wir noch keine Ausfälle gehabt und unsere Einsteller sind schon sehr verwöhnt ;Schalter gedrückt-Licht an-ohne jegliche Verzögerung.Welche Langzeiterfahrung,solange gibt es diese Technik zwar noch nicht,habt ihr auf den Höfen mit den LED´s gemacht???Haben bei euch auch die günstigeren Leuchten und Leuchtmittel durchgehalten?Wir mussten noch kein LED Leuchtmittel ersetzen.Es gibt ja erhebliche Preisunterschiede bei den LED-Teilen,und die Preise fallen weiter.Auch die Lichtfarbe wird immer angenehmer,seitdem sich auch die Grossen(Osram,Phillips usw.)um diesen Markt bemühen.Gruss Heiner

Hallo,wir haben es Anfangs mit den günstigen LED Stahlern (10&20W) versucht mussten aber feststellen dass diese nicht für die Nachtbeleuchtung geeignet sind haben immer wieder Ausfälle. Haben jetzt einen grossen Posten LED Röhren aus dem örtlichen Baumarkt bekommen, mal sehen wie lange Diese halten. Mehr Licht wie die billigen Strahler bringen sie auf jeden Fall.

Hallo,
wir beleuchten seit einem Jahr unseren Hof mit 3 LED Strahlern mit 10W Leistung, welche ich für je 8€ im Internet gekauft habe. Einer dieser Strahler ist nun defekt und ich habe schon einen neuen für 8€ bestellt. Bevor wir auf LED umgestellt haben, wurde der Hof von einer 60W Gasdrucklampe beleuchtet. Heute ist es mit weniger Verbrauch wesentlich heller. Bleibt abzuwarten ob der eine defekt Strahler die Ausnahme war oder ob die billigen alle nur 1-2 Jahre halten und man doch mal etwas teurere Strahler kaufen muss.
Gruß Andreas

Hallo,
wir haben vor 5 Jahren begonnen,unseren kompletten Betrieb(Reiterhof mit Reithalle und allem drum und dran) auf LED-Leuchtmittel umzustellen.
Eingebaut wurden Phillips und Osram LED Röhren im Tausch gegen die Leuchtstoffröhren.
Teilweise mit Blindstarter-Tausch,teils auch umgedrahtet.
Alle Aussenstrahler (Gebäude/Reitplatz/Parkplätze usw)wurden ebenfalls getauscht.
Der Beleuchtungskomfort ist deutlich gestiegen-Kein Flackern mehr beim Zünden,keine unendlich lang andauernden Einschaltveruche der Leuchtstoffröhren!
Schalte/Taster gedrückt-Licht an!!!
Seit der Umstellung haben wir nahezu keine Ausfälle mehr!Früher wechselten wir bei den auf dem Betrieb verbauten 80 Leuchten bis zu 10 Röhren/Starter im Jahr!Gerade ,wenn es nasskalt ist,hatten diese Leuchten Probleme!
Als Versuch haben wir in einer kleinen Wekstatt 8 LED Röhren vom Discounter eingebaut,die bereits Ausfallerscheinungen zeigen!
Wir haben durch weitere Massnahmen(Zeitschaltuhren/Dämmerungsschalter usw) den Stromverbrauch um ca.30% senken können.
Bei den LED Leuchtmitteln gibt es ein einfaches Mittel,die Qualität zumindest des Paneels zu beurteilen:
Schaut euch die eingeschalteten Leuchten mit eurer Handykamera an;je mehr sie dann im Bild flackern,desto schlechter sind sie!
Leider kann man nicht unbedingt nach dem Preis gehen:Auch namenhafte ,hochpreisige Hersteller kaufen billig ein und labeln um!
Wir sind von der LED Beluchtung überzeugt!
Einen guten Rutsch wünscht
Armafo

Das ging uns genauso. Die Strahler fallen nach und nach aus. Habe dies gegen komplett Feuchtraum led Röhrenlampe von Osram für 17 Euro ersetzt. Die halten jetzt schon 3 Jahre ohne Ausfall als Dauerbeleuchtung.

Zu profi.de · Impressum · Datenschutzhinweise