Empfehlung Axion oder Arion

Hallo liebe Profis,

Das Thema gabs schonmal, ist aber schon was älter. Außerdem wurde nur auf Problemen rumgeritten, die mir nich weitergeholfen haben.
Ich stehe vor folgendem Problem:
Geplant ist eine „Neuanschaffung“ (eher junger Gebrauchter) eines 200 PS-Schleppers. Für mich sind zwei Hersteller im Rennen: CNH und Claas. Bei Claas stellt sich mir die Frage ob es eher ein Arion 660 oder ein kleiner Axion 800 (10,20,30) sein soll.
Die Nutzung sieht wie folgt aus:
Grubbern mit 4m Horsch (auch tief)
Scheibenegge 3m
Vorbereitung zur Saat mit Federzinkenegge
Transportarbeiten mit Muldenkipper
Evtl. Gülleausbringung mit 16 m³ Fass
Diverse Grünlandarbeiten (Mähen, Wenden, Schwaden, Strigeln)
gelegntlicher Einsatz am Futtermischagen

Also ist die Eierlegende Wollmilchsau gesucht. Spaß beiseite. Kritisch ist für mich die Arbeit am Grubber und die Option der Gülleausbringung. Wer hat Erfahrung und kann mir sagen ob ich da mit einem Arion 660 glücklich werde?

Beste Grüße und vielen Dank

Hi
Ich persönlich würde bei Claas eher zu einem Arion 650 mit Hexashift tendieren! Weil:
Bei der schweren Bodenbearbeitung hilft der Bosst vom 660 nicht, ausserdem meine ich ist ein stufenloses getriebe weniger gut für solche anwendungen! Hast du für den grubber die Horsch LD Schare? Für die Transportarbeiten würdest du mit dem Axion zuviel gewicht mit herum fahren und die 10ps boost vom 660 bringen auf dauer auch nicht das meisste! Dann ist die frage was für mähwerke hast du aber für 6m (3m front 3m heck) mit aufbereitern oder 9m schmetterlingskombi ohne aufbereiter reichen 180PS aus! Mit dem Axion ist es das Gleiche wie beim Transport zu groß, zu schwer… Heu wenden mit einem Axion, da muss es aber schon der 20m Krone wender sein damit das angemessen ist!

Bei CNH ist es etwas anders da müsstest du zu den NH T7, Case Puma, Steyr CVT weil die Serien darunter NH T6, Case Maxxum, Steyr Profi sind zu klein ung zu schwach! Für mich würde der Steyr CVT auch raus fallen, weil Stufenlos!
Dann entsprechend die mit dem Großen Rahmen also T7 LWB (ab T7.230) und Puma Multicontroller (oder CVX) (ab Puma 185)
Meine bewertung Stufenlos zu Lastschaltung steht ja schon oben!
Grüße

Hi
Danke für die fixe Antwort!
Nein LD Schare hab ich nicht im Einsatz, aber sind sicher iene Überlegung Wert.
Ich glaube auch, dass der 650/660 am besten zu uns passen würde, nur möchte ich nicht, dass die Maschine am Horsch in die Knie geht. Bisher sind wir den mit einem Deutz 6210 CShift gefahren und das hat ganz gut gepasst. Der 650 hat ja nochmal ca 10 kW weniger.

Gruß

Ja ok
Aber an einem Berg da haben wir beim Rüben fahren den Vergleich, kam ein Claas Ares 816 rz (gleicher motor Original 156PS) deutlich besser weg als ein Deutz Fahr 6190 P mit 185PS genauso auch im vergleich zu einem Fendt 820 der Claas hat sie alle „geschlagen“. Den Fendt sind wir nicht selber gefahren aber der hat immer penibel auf 40t geladen woran wir uns nicht gehalten haben. (ca. 43t)
Was ich eigentlich sagen wollte war, dass der Deutz motor allgemein eher Schwach ist und im vergleich schlechter zieht als ein DPS motor wie er im Claas verbaut ist!
Wenn du sowieso einen gebrauchten kaufst, kannste auch wenn er zu schwach ist den ein bisschen drehen lassen übern Chip und die mehrleistung eintragen lassen.
Grüße

Danke Dir Soeren für dein Input und deine Erfahrung. Ich werde Dir Bericht erstatten wenn ich mich entschieden habe :wink:

der 6210 cshift ist doch eher mit nem axion oder nht7 groß/puma ab 185 zu vergleichen

Zu profi.de · Impressum · Datenschutzhinweise