Rundballenpresse Lely RP 160 V/Vicon RV5216/Kuhn VB3160

Hallo wer besitzt so eine Presse oder hat Erfahrungen mit diesen Typen , Vor-Nachteile , Zuverlässigkeit, Zufriedenheit usw. Vielen Dank im vorraus Gruss

1 Like

Hallo,

direkt mit der RP160V habe ich keine Erfahrungen, aber die Vorgängermodelle 535 und 545 fahre ich seit 10 Jahren bei unserem LU und habe damit etliche zehntausend Ballen gepresst. Viele Baugruppen sind in gleicher Form in der RP160V verbaut. Deshalb nennen ich dir hier mal die Vor- und Nachteile dieser Presse aus meiner Sicht. Absolute Pluspunkte der Presse sind die extreme Durchsatzleistung und der sehr robuste Aufbau. Welger/Lely/Agco… habe es geschafft innerhalb von 10 Jahren aus der schlechtesten PickUp am Markt die beste zu machen. Die aktuelle, Kurvenbahnlose PickUp ist sehr robust, sammelt super auf und hat fast keinen Zinkenverschleiß. Genial ist auch die Messergruppenschaltung. Hier kann aus der Kabine heraus die Überlastsicherung gesperrt werden und die Messer lassen sich immer einschwenken. Egal wie lange man ohne Messer gefahren ist. In 10 Jahren bin ich nicht ein einziges mal unter die Presse gekrochen um die Schlitze zu reinigen. Der Ausbau der Messer zum Schleifen ist bei zusitzenden Schlitzen jedoch teilweise etwas müsam. Etwas durchwachsener fällt bei mir die Bewertung der Netzbindung aus. Es kommt zwar so gut wie nie vor, dass das Netz sich um irgendwelche Starterwalzen wickelt und 95% der Ballen sind auch schön gebunden, aber unter einigen Bedingungen (kurzes nasses Gras im Herbst oder sehr brüchiges Gerstenstroh) wird das Netz teilweise nicht richtig breit gezogen.
Ein weiterer Systembedingter Nachteil ist, dass nur geübte Fahrer mit der Presse los sollten. Gerade Fahrer, welche zuvor Krone oder generell Festkammerpressen gefahren sind, tun sich anfangs häufig schwer mit den Riemen. Besonders beim Ballenstart unter feuchten Bedingungen ist hier etwas Übung gefragt.
Zusammenfassend überwiegen aus meiner Sicht die Vorteile jedoch deutlich. Gerade in Sachen Leistungsfähigkeit und ZUverlässigkeit möchte ich die Pressen aus Wolfenbüttel nicht missen. Bei weiteren Fragen kannst dich gerne melden.

Gruß Andreas

Hallo Andreas, das Problem mit der Netzbindung sollte bei den neuen Modellen V160/V180 mit der „beweglichen“ Netzrolle behoben sein. Dann kann das Material vorne wieder auf den Rotor fallen und setzt sich nicht an der Seitenwand fest.
Was mM nach auch noch besser geworden ist, dass sich die beiden variablen Modelle nur mehr durch eine andere Heckklappe und die längeren Riemen unterscheiden. Der Rest ist Baugleich. Wie viel das am Gewicht ausmacht kann ich nicht beurteilen, sollte aber einen Vorteil birngen - neben der ET - Versorgung.

Schönen Gruß
Gregor

Hallo, schau mal im Archiv, wir haben eine 160V seit 2 Jahren, da hab ich im Februar 19 schon mal davon geschrieben. (Überschrift ist aber irrtümlich V160)
Bin immer noch sehr zufrieden, leider hat sich die Hoffnung auf weiterhin guten telef. Service vom Werk nicht erfüllt. (Wir haben auch noch 2 ältere Welger/Lely).
Gruß
Matthias

Hallo,
ich habe schon einige zeit Erfahrung mit der Kuhn VB 3160 und kann nur Gutes berichten. Bei uns in der Gegend fahren mittlerweile einige Kuhn Pressen. Die presse funktioniert in allen Materialien, egal ob Heu, Stroh oder Silage. Besonders der Ballenstart unter allen Bedingungen hat mich überzeugt. Die Kuhn arbeitet mit einer kurvenbahngesteuerten Pick-up. Das System hat nach meiner Meinung mehr Vorteile. Das material fleißt einfach gleichmäßiger. Mit dem speziellen Rotor von Kuhn ist die Einzugsleistung einfach enorm. Ganz besonders gefällt mir auch die sehr zuverlässige Netzbindung. Ich habe noch nie erlebt oder von Kollegen gehört, dass die mal nicht funktioniert hat. Das einzige was man noch verbessern könnte ist der Austausch der Netzrolle und die Unterbringung der Hydraulikschläuche auf der Deichsel beim Abhängen. Ansonsten eine ganz klare Empfehlung!
Beste Grüße

Hallo
Vielen Dank für die geschriebenen Berichte und Erfahrungen ,scheinen beide gute augereifte Pressen zu sein jetzt liegt die Entscheidung bei mir Gruss

Hallo,
wir fahren die Presse als Fendt 4180xtra und hatte auch vorher ne 520er. Kann mich meinen Vorrednern anschließen, nur hat die zusätzliche Walze am Netzeinzug nach meiner Meinung nicht nur Vorteile, gerade bei brüchigem Stroh, aber nach dem Umbausatz ist sie bombig gelaufen. Pickup ist ein Mienenstein gegenüber der 520er Serie …

Hallo
Habe eine VB 3160 in Aussicht Lagermaschine von Nord Deutschland , meine Frage komme ich mit der Presse klar wenn die mit dem LKW kommt und ich keine Einführung oder Feldeinsatz mit Techniker Händler habe
Gruss

Hallo habe jetzt gesehen das die Presse leer schon fast 4 t wiegt ist viel Gewicht zum mit schleppen wieviel PS / Schlepper

Gruss

Die Presse ist leicht zu bedienen. Das meiste ist selbsterklärend und sonst hilft die Bedienungsanleitung weiter. Wenn du vorher schon mal eine Presse gefahren hast sollte das kein Problem sein.

Die Kuhn ist auf jeden Fall deutlich leichter zu ziehen als die Lely. Kuhn wiegt ca. 3,4 t und Lely eher Richtung 4 t.

Zu profi.de · Impressum · Datenschutzhinweise