Geschwindigkeitsabhängige Ausbringemengenregelung Rau D3 Pflanzenschutzspritze nachrüsten

Hallo beisammen,

wir haben auf unserem Betrieb eine Pflanzenschutzspritze Rau D3, die wir vor ein paar Jahren neuwertig gebraucht erworben haben. Wir sind soweit mit der Maschine zufrieden … aber …
Einziges Manko (für die die Spritze ja nichts kann, ist ja so bestellt worden^^) ist, dass sie keinen Durchflussmengenmesser bzw. automatische Druckanpassung (und somit Ausbringmenge) bei wechselnder Geschwindigkeit besitzt, da sie nur mit der einfachen “EC” Steuerung ausgerüstet ist.
Bei unseren kleinstrukturierten Flächen in Kombination mit Hanglage und begrentzter Schleppergröße ist es aber sehr schwierig bzw anstrengend (Ackerfurchen, etc) immer exakt die gleiche Geschwindigkeit zu halten.

Nun war mein Gedanke auf die Größere Steuerung (FMC), die es ja aktuell in der Ixter noch gitbt, aufzurüsten. Allerdings hat mich unser Händler aufgrund der hohen Kosten davon abgeraten … und wollte mir im Gegenzug ne neue Ixter verkaufen :smiley: .

Nun meine Frage(n) an euch fleißigen Tüftler:
-Kann man die Steuerung/Gleichdruckamatur auf ein Geschwindigkeitsgesteuertes System Um/ Aufrüsten?
-Kann man das selber machen - Werkstatt bzw. Mechankikererfahrung natürlich vorrausgesetzt…?
-Wo kann ich Teile beziehen/ was kosten diese?
-Macht es Sinn, bzw ergibt es sich noch im gleichen Zug eine GPS Teilbreitenschaltung nachzurüsten?

Ich hoffe Ihr habt Tipps für mich … Ich will nicht an die 10000 t€uro auf unsere neuwertige Spritze draufzahlen um das zu haben.

MfG aus dem etwas kühlen aber endlich verregneten Niederbayern

Tobias

bei Technikbörse wäre ein Neuwertiger FMC um 950€ dazu benötigst du aber noch den Durchflussmesser und eine Motorarmatur. Ob der Kabelbaum verwendbar ist müsste man online über eine ET-Liste klären.

Kannst dich ja auch mal bei Spritzenteile.de schlau machen was eine Müllerspritzenregelung kostet.

Ist bei dir bereits ein GPS System am Hof?
Weil Spritzenregelung, GPS inkl. Display, SectionControl Box inkl. Section Control APP bist du bei an die 10.000€.

Vl. gibt’s ja Bastlerlösungen und Section Control über Cerea.

mfg

Christoph

Wenn noch gar keine Fernbedienung vorhanden ist würde ich sagen, dein Händler hat dich gut beraten. Denn die komplette Armatur auszutauschen lohnt sich selten.
Wenn eine elektrische Fernbedienung mit Druckeinstellung vorhanden ist kann man unabhängig davon zB einen Müller Spraymat nachrüsten, der dir die aktuelle Ausbringmenge in l/ha anzeigt. So bin ich jahrelang zur vollen Zufriedenheit gefahren. Bei Amazone hieß das Müller Gerät Amaspray. Vielleicht findet du etwas Gebrauchtes. Dazu ist nur ein Durchflussmesser und ein Geschwindigkeitssignal erforderlich (Steckdose, Radmagnet)
Solange du mit dem Schlepper im selben Gang bleibst, ist die Ausbringmenge aber ohnehin sehr gut proportional zur Fahrgeschwindigkeit. Das heißt beim Gas wegnehmen ändern sich die l/ha nicht.

Section Control ist nur bei vorhandener “besserer” Spritzensteuerung problemlos nachrüstbar, allerdings nicht für ganz kleines Geld.
Einige Parallelfahrhilfen wie etwa Farmnavigator können ein optisches und akustisches Signal zum ein- und ausschalten der Teilbreiten erzeugen, welches man dann von Hand nachvollziehen kann. Das finde ich zB in schmalen Keilen hilfreich.

Wenn du Magnetventile dran hast und einen Elektrischen Druckversteller dran hast hätte ich für dich einen Müller unicontrol S von einer Anhängespritze mit der ganzen Verkabelung. Du brauchst nur noch einen Passenden Durchflussmesser bis 200 ltr. und ein Geschwindigkeitssignal. Gibts alles passend bei Müller E.

Befass dich doch mal damit

http://www.agrar-softwareentwicklung.de/index.php/Spritzcomputer2.html

Moin
Ich habe unsere Spritze umgerüstet. Es wurden alle Armaturen(Teilbreitenventile, Druckeinstellung)getauscht inclusive Müller Spraydos. Den würde ich allerdings beim nächsten Mal weglassen und den DX2200 ins Auge fassen. Der hat die von dir bevorzugten Möglichkeiten mit SC.

Zu profi.de · Impressum · Datenschutzhinweise