Lemken Drillmaschine Saphir 7 - Verteilung im Saatguttank

Hallo, ich habe seit 2 Jahren eine Saphir 7/300 auf einer Zirkon aufgesattelt (Bj 2009). Mein Problem ist immer wenn das Saatgut dem Ende zu geht (schon ab ca. 20-25 cm Füllhöhe im Saatkasten) häuft sich das Saatgut in der Mitte an und die äußeren 2- 3 Ausläufe haben kein Saatgut mehr. Man muss rel. oft nachsehen und von Hand nach außen räumen um keine Fehlstellen zu haben. Das ist beim Aussähen ziemlich nervig. Bei Feinsämereien noch schlechter. Kennt Ihr das Proprem auch? Kann mir jemand von euch einen Tipp geben, oder gibt es eine Zusatzausrüstung. Liegt es an der höheren Anbauposition des Saatgutbehälters? Bei meiner alten Reform kannte ich das nicht.
Danke in Voraus.
Gruß Kurt Deistler

Bei der Saphir 7 sind am Rand Stabilisierungsbleche eingebaut. Du musst unbedingt beim Auffüllen hinter die Stabilisierungsbleche Saatgut mit einer kleinen Schaufel hinterschaufeln. Von selbst läuft zu wenig Saatgut zu den äußeren Ausläufen. Am Besten du hast nach dem Füllen überall die gleiche Saatguthöhe, auch hinter den Blechen.
Bei der neuen Saphir 9 haben die das Problem endlich gelöst. Ist bei der Saphir 7 etwas nervig aber es geht.
Beste Grüße
Xaver

Muss dich leider enttäuschen. Das wird auch nix bringen. Es sind einfach mehr Ausläufe an den Seiten. Evtl. kann man welche umstecken.

Hätte auch eine Frage zu dieser Sämaschine: Gib es eine einfache Betätigung am Saatmengenhebel um die Saatmenge während der Aussaat zu verstellen? z.B. 20kg mehr an lehmigen Stellen… evtl. was selber getüffteltes.

Hallo, das mit dem gleichmäßigen einfüllen ist selbstverständlich, aber dann beim leer werden. Bringt es was wenn man diese Öffnungen in den Blechen verschließt? Was ist bei der 9er geändert?
MfG
K. Deistler

Servus,

für die Saphir hat es original eine hydraulische Saatmengenverstellung gegeben. Frag mal deinen Händler, evtl kann man das nachrüsten.

Mfg

Du könntest evtl. die äußeren Tankteiler erhöhen oder auf die Rührwelle immer mal ein Stück Schneckenwindung aufschweißen. Wenn Du nur die Öffnungen verschließt, hast du dann dort wieder den gleichen Effekt. Das Saatgut wandert vor allem, wenns am Seitenhang mal einseitig nen Hüpfer durch nen Fichtelgebirgsstein macht ;-). Aus diesem Grund haben wir uns schon vor langer Zeit von Drillmaschinen mit Saatkasten hin zu Pneumatischen mit Zentraldosierer verabschiedet.

Zu profi.de · Impressum · Datenschutzhinweise